Kaffee Americano

Kaffee Americano

Die Amerikaner trinken ihren Kaffee nicht so stark wie die Europäer, sie mögen häufig dünnen Kaffee. Möchten Sie einen Kaffee Americano bereiten, dann kochen Sie einen Espresso, der allerdings mit deutlich mehr Wasser zubereitet wird. Ein Kaffee Americano ist kein Filterkaffee, doch ist er im Geschmack ähnlich.

So wird Kaffee Americano bereitet

Die Idee für Kaffee Americano stammt aus dem Zweiten Weltkrieg, als die US-Soldaten ihren Espresso mit heißem Wasser verdünnten, da er ihnen zu stark war. Kaffee Americano ist weniger bitter als Espresso. In ein Kaffeeglas oder eine Tasse geben Sie einen oder zwei Espresso, den Sie mit bis zu 1,2 Deziliter heißem Wasser verdünnen. Ein Kaffee Americano besteht in der Regel zu einem Drittel aus Espresso und zu zwei Dritteln aus Wasser. Ihren Kaffee können Sie noch mit Milch oder Sahne verfeinern. Wünschen Sie eine Crema, geben Sie zuerst heißes Wasser ins Glas und dann den Espresso dazu.

Bild: © olga meier-sander / PIXELIO




Back to Top ↑