Lust auf eine Tasse Kaffee?

Kaffeemaschine mit Timer: Zeitersparnis durch intelligente Technik

Die morgendliche Tasse Kaffee gehört für viele Frühaufsteher zum alltäglichen Ritual. Mitunter dauert die Zubereitung des Kaffees viel Zeit, die in den frühen Morgenstunden fehlt. Einfacher ist es, wenn der Kaffee zum bestimmten Zeitpunkt zubereitet ist. Die Kaffeemaschine mit Timer schafft Abhilfe und brüht den Kaffee passend zum Aufstehen auf. Mit den gedeckten Bedürfnissen und die Zeitersparnis lässt es sich angenehmer in den Tag starten.

Für welche Zielgruppe eignet sich die Kaffemaschine?

 

Eine Kaffeemaschine mit Timer-Funktion eignet sich für alle Personen, die einen strengen Zeitplan nachgehen. Personen, die direkt nach dem Aufstehen frischen Kaffee trinken, profitieren ebenfalls von der Eigenschaft. Die Programmierung ist simpel: Die Kaffeemaschine startet automatisch, sobald der Timer gesetzt ist. Manche Geräte arbeiten mit den amerikanischen Angaben “AM” und “PM”. Die beiden Werte stehen für die Tageszeit. Die Handhabung ist mit einer Kaffeemaschine ohne Timer gleichzustellen. Am Abend zuvor wird der Filter eingesetzt und das Wasser sowie Kaffeepulver aufgefüllt. In der Regel werden die Geräte mit einem Trockenlaufschutz ausgestattet. Das Gerät schaltet sich bei einem leeren Wassertank automatisch ab. Hier gibt es mehr Informationen zur Kaffeemaschine mit Timer.

Unterschiedliche Ausführungen der Kaffeemaschinen mit Timer

Es gibt Kaffeekannen aus Glas und Thermobecher, die als Kaffeekannen dienen. Die Kaffeemaschine sollte bei der ersten Variante über eine Warmhaltefunktion verfügen. Dadurch bleibt der Kaffee für maximal 60 Minuten heiß. Bei der Variante mit dem Thermobecher ist die Funktion sinnvoll aber nicht zwingend notwendig. Die Isolierkanne sorgt dafür, dass die Hitze nicht entweichen kann. Dadurch ist der Kaffee ideal für Kaffeegenießer, die den Wachmacher unterwegs trinken oder mit auf die Arbeit nehmen. In der etwas luxuriöseren Variante ist ein Mahlwerk integriert. Frische und zermahlte Bohnen geben einen besseren Geschmack ab.

Vor- und Nachteile

1) Timer-funktion: Der Kaffee ist passend zum Aufstehen fertig durchgelaufen. Je nach Ausführung bietet das Mahlwerk intensiveren Geschmack.

2) Thermobecher: Ideal für unterwegs oder für die Arbeit. Die Isolierkanne kommt ohne Warmhaltefunktion aus und der Kaffee bleibt über Stunden heiß.

3) Verlust des Aromas: Der Aroma-Verlust gilt als größter Nachteil. Dieser überwiegende Nachteil spricht gegen eine Kaffeemaschine mit Timer. Das Kaffeepulver ist über Nacht Luft und Feuchtigkeit ausgesetzt. Frisch gemahlener Kaffee verliert ein Teil des Aromas bereits nach 15 Minuten. Nach 8 Stunden liegt der Aroma-Verlust bei 50 Prozent. Wer sich für die bequeme Timer-Variante entscheidet, muss einen schwächeren Geschmack in Kauf nehmen.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Die Kaffeemaschine sollte die eigenen Bedürfnisse decken. Darunter fallen alle nötigen Funktionen. Nicht gewünschte Eigenschaften wie das interne Mahlwerk führen zu höheren Preisen der Maschine. Je nach Morgenroutine ist ein Timer sinnig, der sich präzise einstellen lässt. Manche Geräte lassen sich entweder stündlich oder alle 10 Minuten programmieren. Der Timer verfehlt sonst seinen Sinn, da sich die Arbeit nicht nach hinten verschieben lässt. Ein zu früh aufgebrühter Kaffee verliert Hitze und Geschmack.

 




Back to Top ↑